Geothermie

Versicherungsschutz für Geothermie-Bohrungen.
Image is not available

Um sich die oberflächennahe Wärme nutzbar zu machen, werden Wärmepumpen installiert, die über einen Flüssigkeitskreislauf Wärme aus den oberen Erdschichten an die Oberfläche transpor-tieren. Dazu müssen Bohrungen vorgenommen werden, die einige Risiken mit sich bringen.

Slider

Geothermie

Wir gehen den Risiken der Geothermie auf den Grund.

Neben Klimafreundlichkeit, zukunftssicherem und wartungsarmem Heizen, bergen die Bohrungen der Erdsonden verschiedene Risiken für Sie als Bauherr. KLINGLER Versicherungsmakler unterstützt Sie von Beginn an mit dem passenden Versicherungsschutz. Lassen Sie sich beraten.
Risiken der Geothermie-Bohrungen
In den nachfolgenden – beispielhaften – Fällen haftet in der Regel der Bauherr. Er bleibt auf den schadensbedingten Kosten sitzen.
 
  • unter Druck stehendes Grundwasser kann angebohrt werden
  • unterirdische Hohlräume können zusammensacken und Senkungen hervorrufen
  • Grundwasser kann in andere Schichten vordringen und Schäden verursachen
  • Naturgas kann austreten
  • Erdhebung, -senkung, -beben, -rutsch
  • Anschnitt von artesisch gespannten Grundwasserleitungen
  • Eintrag mikrobiologischer Verunreinigungen
  • hydraulischer Kurzschluss zweier getrennter Grundwasserstockwerke
Versicherungsschutz für Geothermieprojekte und Erdsondenbohrungen

Als spezialisierter Versicherungsmakler für Erneuerbare Energien sind wir Partner für Bohrunternehmen, Dienstleister und Projektgesellschaften. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen den Versicherungsschutz für Ihr oberflächennahes Geothermieanlagen-Projekt. Über eine Bohrlochversicherung übernimmt ein Versicherer – verschuldensunabhängig – Schäden, die durch Erdsondenbohrungen verursacht werden.

Sie haben Fragen oder benötigen ein Angebot?

Wir sind unter +49 (0) 791 975 694-0 für Sie telefonisch erreichbar. Sie können uns auch gerne hier eine Nachricht hinterlassen, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.